Die 6 häufigsten Anfängerfehler

Vermeiden Sie die häufigsten Anfängerfehler

Fehler-Vermeiden560d28fa458cfWir haben in unserem Dampferleben schon viele Erfahrungen mit unseren E-Zigaretten gemacht. Viele waren sehr erfreulich und lassen uns fragen: ”warum gibt es noch immer all die Stimmen, die dieses Genussmittel verteufeln.” Am Anfang aber war jeder, oder zumindest die meisten, einmal kurz davor, die Dampfe an die Wand zu schmeißen, weil einfach irgendetwas nicht stimmt und der Genuss getrübt wird.

Dass nicht immer alles hundertprozentig nach Plan läuft, gehört leider zum Leben dazu und E-Zigaretten machen da leider keine Ausnahme. Wenn beim Dampfen aber, aus dem einen oder anderen Grund, das Vergnügen ausbleibt, ist eindeutig das Ziel der E-Zigarette verfehlt. Bevor Du bei Rückschlägen allerdings denkst “das ist einfach nichts für mich” und schlimmstenfalls zum Tabak greifst, denk’ noch mal nach. Wo genau liegt das Problem? Oft ist es eine Kleinigkeit, die nicht bedacht wurde. Wir haben einige dieser Anfängerfehler identifiziert, die einem den letzten Nerv rauben, aber glücklicherweise kinderleicht zu beheben sind.

Das Liquid läuft aus

Es kann natürlich sein, dass einfach etwas kaputt ist, aber das kommt recht selten vor und man sollte vorher nachsehen, ob es einen anderen Grund gibt. Wir gehen davon aus, dass Du eine einwandfreie Dampfe in der Hand hast, während Du das hier liest.

Oft ist der Grund für das Siffen, dass der Tank zu voll ist. Wenn der Verdampfer geflutet wird, kann es vorkommen, dass überschüssiges Liquid durch das Drip Tip (Mundstück) ausläuft. Je nach Modell der E-Zigarette kann es, im schlimmsten Fall, sogar passieren, dass der Verdampfer oder der Akku zerstört wird.

So verlockend es auch ist, den Tank randvoll zu machen, bitte sei hier etwas zurückhaltend und fülle lieber öfter Liquid nach.

Es schmeckt nicht / Der Geschmack ist anders als erwartet

Schmeckt ein neues Liquid einfach nicht oder hat ein bekanntes Liquid auf einmal einen anderen Geschmack? Im ersten Fall ist das Aroma vielleicht einfach nicht das, was Du willst. Die Lösung ist einfach, es muss ein Liquid her, welches Du auch wirklich magst. Die Auswahl ist riesig

Falls aber ein bekanntes Liquid nicht mehr schmeckt, kann es gut sein, dass der Geschmack von Rückständen der letzten Tankfüllung “verunreinigt” ist. Wenn ein neues Aroma in den Clearomizer kommt, ist es wichtig, den Tank und den Verdampfer vorher zu reinigen. Nur so kann gewährleistet werden, dass beispielsweise “Pure Tobacco” auch so schmeckt und nicht nach Pina Colada Tobacco oder dergleichen. Ausführliche Tipps zur Reinigung findest du hier

Pro Tipp: Für Mentholaromen lohnt es sich einen eigenen Tank anzuschaffen. Diese Geschmäcker sind sehr dominant und hartnäckig.

Kokelgeschmack und zu wenig Leistung

Irgendwann kommt Dein Verdampfer an den Punkt, wo nichts mehr geht. Zumindest nichts Gutes. Verdampferköpfe bzw. Coils (Heizwendel) sind Verschleißteile. Es ist also kein Fehler sich einen kleinen Vorrat anzulegen. Du wirst ihn brauchen. Je nachdem was für eine E-Zigarette Du Dein Eigen nennst und wie viel Du damit dampfst, müssen die Coils öfter mal gewechselt werden. Dies variiert zwischen jede Woche bis jeden Monat. Auch hierzu haben wir ein Tutorial für Dich. 

Die Leute schauen komisch

Hier hilft nur eins. Lass dich nicht beirren. Nur Du selbst weißt, was dir gefällt. Die E-Zigarette ist immerhin noch ein relativ neues Bild auf unseren Straßen, da schauen die Leute natürlich interessiert. Auch ist es in vielen Köpfen noch nicht angekommen, dass Dampfen nicht Rauchen ist, eine Meinung, welche Gegner der E-Zigarette versuchen aufrecht zu erhalten.

Lass die Leute schauen, Du machst nichts Falsches. Es ist aber natürlich wichtig, sich anständig zu benehmen. Dicke Dampfwolken auszublasen, wo es nicht erlaubt ist, geht einfach nicht. Dampfe immer mit gesundem Menschenverstand. 

Zu heiß, zu viel, zu wenig, zu kalt

Wie viel Dampf aus deiner E-Zigarette kommt, und wie dieser beschaffen ist, hängt von zwei Faktoren ab. Zum einem von deinem Set-up. Eine E-Zigarette ist nicht wie die nächste, was die Dampfproduktion angeht. Dampfen mit variabler Wattzahl (VW) oder variabler Temperatur (TC) bieten zusätzlich die Möglichkeit, die Leistung nach deinen Wünschen zu regulieren. Auch wie Du an deiner E-Zigarette ziehst, macht viel aus. Wer gerade von Tabakzigaretten umgestiegen ist, muss oft erst lernen, dass hier eine andere Zugtechnik ans Ziel (den Sweet Spot) führt. Probieren geht über Studieren, Du wirst schnell herausfinden, wie Du das Dampfen für dich optimal gestaltest.

Falsche Erwartungen

Es muss an dieser Stelle noch einmal erwähnt werden: Dampfen ist nicht Rauchen. Wenn Du den Entschluss gefasst hast, den Tabak endlich loszuwerden, ist das ein wichtiger Schritt für deine Gesundheit. Das Dampfen kann bei der Umsetzung sehr hilfreich sein. Aber bitte sei nicht enttäuscht, wenn Du merkst, dass der Geschmack und die ganze Erfahrung sich unterscheiden. Lass dich auf diese Erfahrung ein, denn Du kannst nur gewinnen. Wie gesagt, hast Du sehr sehr viele Möglichkeiten, das Dampfen nach deinen Wünschen zu regulieren. Spätestens wenn deine Lungenkapazität und deine Geschmacksnerven sich erholt haben, wirst Du dich fragen, was Du jemals an einer Zigarette gefunden hast.  

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • mit der E-tigarette komme ich sehr gut zurecht

    An die E-zigarette habe ich mich so gewöhnt,daß ich normale Zigaretten nicht vermisse

  • zu umständlich

    Hallo!
    Ich würde gerne einen weiteren Punkt hinzufügen, der es insbesondere älteren Anwendern (die nicht so technikaffin sind wie die jungen) schwer macht: Zu umständlich. Und dies, obwohl ich nur die Depotzigarette probiert habe. Die Liquids würden mich interessieren, erscheint mir aber alles viel zu umständlich. Gerade ältere Anwender finde ich eine interessante Zielgruppe, da es dort noch sehr viele Raucher der alten Generation gibt, für die die E-Zigarette ein Weg zum Aufhören wäre. Mein 81jähriger Vater (technikaffin, Ingenieur) hat schlimme Gefäßverengungen. Er hat mit der Depot-E-Zigarette endlich das Rauchen aufgehört.
    Viele Grüße
    B. Katz
    PS: ich hoffe, meine Kontaktdaten werden nicht veröffentlicht.