Bestell-Hotline: +49 30 568 39610
Versandkostenfrei ab nur 29 € KUNDENSERVICE: + 49 (0) 30 568 380 65

E-Zigaretten für Einsteiger und Umsteiger

Eine einsteigerfreundliche E-Zigarette ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn du Unterstützung brauchst, dich endgültig vom Tabak zu verabschieden. Für einen erfolgreichen Umstieg ist es wichtig, die erste E-Zigarette mit Bedacht zu wählen.

Hier findest du eine passende Auswahl an E-Zigaretten für Anfänger und auch wichtige Infos, welche dir helfen, herauszufinden, welches das richtige Einsteigerset für dich ist.

Welche E-Zigarette für Einsteiger?

Weiterlesen
Menü schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Es ist nicht gesagt, dass für Anfänger ausschließlich Einsteiger Sets in Frage kommen. Andererseits können auch erfahrene Profis noch viel Spaß mit Einsteiger E-Zigaretten haben. Es hat sich jedoch gezeigt, dass manche Modelle für den Umstieg besonders beliebt sind. Nun musst du nur noch wissen, was gewünscht wird und welches Einsteigerset das bietet.

Der PowerCigs Kundenservice hilft ebenfalls gerne weiter, die passende Einsteiger E-Zigarette zu finden. Die Kollegen sind von Mo - Fr zwischen 9 und 18 Uhr erreichbar, oder per Mail an support@powercigs.de.

Warum eine Einsteiger E-Zigarette?

Oft verzichten Einsteiger E-Zigaretten auf Einstellungsmöglichkeiten und / oder ein Display. So können sich Neulinge auf das Wesentliche konzentrieren. Die Leistung ist dann voreingestellt, sodass Verdampfer und Akkuträger gut harmonieren. Oft kann aber der Zugwiderstand etwas reguliert werden.

Zwar macht es eine Menge Spaß, mit verschiedenen Einstellungen und Kombinationen zuspielen, am Anfang ist die große Freiheit aber oft eher überfordernd als hilfreich. Daher finden Umsteiger hier E-Zigaretten, welche den Start möglichst unkompliziert machen. Es sind aber auch Modelle dabei, welche ein paar Features mehr bieten.

Der wichtigste zweite Punkt ist die Zugtechnik.

Welche Zugtechnik? Backendampfen (MtL) oder Lungendampfen (DL)?

Eines der größten Themen in der Dampferwelt. Unter Backendampfen verstehen wir, an der E-Zigarette so zu ziehen, wie es von der Tabakzigarette bekannt ist. Das heißt, es wird zuerst in die Mundhöhle gezogen und danach inhaliert.

Vor allem im asiatischen Raum, wo die moderne Geschichte der E-Zigarette begann, wird allerdings meistens direkt in die Lunge gezogen, vergleichbar mit einer Wasserpfeife.

E-Zigarettensets für Anfänger wie Fortgeschrittene gibt es folglich mit Zugwiderständen, welche sich besser zum Backendampfen eignen oder zum Lungendampfen. Es gibt wenige Ausnahmen, bei denen der Zugwiderstand soweit reguliert werden kann, sodass beide Welten bedient werden. In der Regel ist aber nur eines von beiden befriedigend.

Hier bei den Einsteigermodellen findest du hauptsächlich E-Zigaretten für Backendampfer, da diese in Deutschland hauptsächlich zum Umstieg gewünscht werden. Es gibt aber auch ein paar Ausnahmen.

Wie kann ich E-Zigaretten am besten ausprobieren?

Sog. Cigalikes sind die einfachste Art von E-Zigarette. Das LYNDEN Premium Set ist ein gutes Beispiel für Cigalikes, welche meist ein Depotsystem verwenden statt eines Liquidtanks. 

“Like a cigarette” sind diese Einsteiger E-Zigaretten optisch und auch von der Dampfentwicklung ähnlich einer Tabakzigarette. 

Solche Einsteiger Sets sind durch den günstigen Preis gut geeignet, um die E-Zigarette auszuprobieren. 

Aber auch andere Bauformen bieten günstige E-Zigaretten für Anfänger, mit welchen du das Dampfen testen kannst, ohne allzu viel auszugeben.

In jedem Fall empfehlen wir für den Anfang ein Komplettset. So ist sichergestellt, dass die Komponenten zusammen passen.

Wie viel Nikotin wird zum Umstieg benötigt?

Die Wahl der richtigen Nikotinstärke ist immer von der eigenen Person abhängig und auch von der E-Zigarette.

Du kannst natürlich auch gleich auf Nikotin verzichten. Entspannter ist der Umstieg aber wenn eine passende Nikotinstärke gewählt wird. Die üblichen Schadstoffe aus dem Tabakrauch entstehen auch bei nikotinhaltigen E-Liquids nicht. 

Ausführlichere Infos zu diesem Thema findest du auch bei unseren Liquids oder in unserem Blogartikel.

Wie soll die E-Zigarette genutzt werden?

Hierbei sind hauptsächlich die Reichweite des Akkus und die Tankgröße zu bedenken.

E-Zigaretten für Backendampfer arbeiten mit geringerer Leistung. Solche für Lungendampfer arbeiten oft im Subohm-Bereich und brauchen mehr Strom, um die großen Wolken zu erzeugen. Ähnlich ist es auch beim Liquidverbrauch.

So kann ein Akku mit 500 mAh in einer sehr kleinen und sparsamen Einsteiger E-Zigarette länger reichen, als ein Akku mit 2000 mAh in einem anderen Modell.

Ebenso enthalten einige Anfänger Sets einen Tank mit weniger als 2 ml Volumen, der aber nicht so oft nachgefüllt werden muss wie der 5 ml Tank einer großen Nebelmaschine.

Beides hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab und natürlich nicht zuletzt davon, wie oft an der E-Zigarette gezogen wird.

Wir hoffen, dass die Wahl der ersten E-Zigarette nun etwas leichter fällt. Falls noch etwas unklar sein sollte, zögere bitte nicht, uns zu kontaktieren.