Versandkostenfrei ab 50€
Schneller Versand
Über 300.000 Kunden
KUNDENSERVICE: +49 (0) 30 568 380 65

Der Jahreswechsel ist geschafft - Zeit für die guten Vorsätze

Sylvester-VapeKF3K0H4Ds4Yn4Der Jahreswechsel ist vollzogen - 2019 endlich da. Ein turbulentes Jahr 2018 ging damit zu Ende. Und wie jedes Jahr geht auch dieser Wechsel bei vielen Menschen mit dem tiefen Wunsch einher, sich von bisherigen destruktiven Verhaltensweisen und einschränkenden Vorstellungen zu lösen, um so positiver, gesünder und freier in das neue Jahr zu starten.

Nun ist also erneut diese traditionell chancenreiche Zeit eines Jahreswechsels gekommen. Es gilt sich zu besinnen, um zu erkennen, was man im Persönlichen, ebenso wie im Beruflichen verändern kann und möchte. An was es festzuhalten lohnt und wo es loszulassen gilt.

Das höchste Gut eines jeden Menschen ist und bleibt die Gesundheit seiner selbst und seiner Lieben, die ihn umgeben. Doch leider bleibt gerade dieses hohe Gut durch vermeidbares und unreflektiertes Verhalten häufig auf der Strecke.

Rauchen ist ein großes gesundheitspolitisches Problem

So sterben in Deutschland trotz aller bekannten Risiken anhaltend jährlich zwischen 110.000 und 140.000 Menschen an den Folgen des Rauchens - weltweit sind es gar über 6 Millionen. Der Konsum von Tabak war somit für etwa 15 Prozent der frühzeitigen Tode von Männern und immerhin noch 7 Prozent der Frauen verantwortlich.

Dieses zweifellos destruktive Phänomen berücksichtigte, passend zu der aktuellen Zeit der guten Vorsätze, nun Public Health England (PHE), die Gesundheits- und Sozialfürsorge des Vereinigten Königreichs und veröffentlichte eine neue Studie, inklusive bildgewaltiger Experimental-Videos, um über die gesundheitlichen Risiken des Rauchens und den möglichen Vorteil von E-Zigaretten zu informieren.

PHE verfolgt mit dieser Veröffentlichung zwei zentrale Intentionen. Zum einen soll über die gesundheitlichen Gefahren des Rauchens aufgeklärt werden und zum anderen sollen alle aktiven Raucher dazu ermutigt werden, sich gesündere Alternativen zum herkömmlichen Glimmstängel zu suchen. 

Dafür hat ein wissenschaftliches Team um die international anerkannten Experten Dr. Lion Shahab und Dr. Rosemary Leonard ein kleines Experiment konstruiert und filmisch begleitet.

Über einen Monat wurden hierzu drei mit Watte befüllte Behälter mit dem Rauch herkömmlicher Zigaretten, dem nikotinhaltigen Dampf einer E-Zigarette und durch reine Raumluft gespeist. Die Rauch- und Dampfmenge entsprach dabei der eines „durchschnittlichen Rauchers“.

Die visuelle Demonstration ist erschreckend beeindruckend und macht unmissverständlich klar, wie gefährlich das Rauchen tatsächlich ist.

VIDEO HIER

Diese Resultate illustrieren auf eine bildhafte, nachvollziehbare, gar schockierende Art, was andere Studien schon in der Vergangenheit wiederholt und eindeutig zu belegen schienen.

E-Zigarette hat großes gesundheitspolitisches Potential

Während auch das Rauchen von E-Zigaretten keinesfalls als gesundheitlich unbedenklich zu werten ist, so sind die Unterschiede zur Zigarette doch mehr als deutlich. Um konkrete Zahlen zu nennen sprechen die Wissenschaftler gar von 95% weniger Schädlichkeit der E-Zigarette.

Dieser aus wissenschaftlicher Sicht klare Vorteil ist bisher jedoch keineswegs bei allen Rauchern in der breiteren Öffentlichkeit angekommen. So gehen derzeit mit 44% fast die Hälfte aller aktiven Raucher in Groß Britannien aus Unwissenheit davon aus, dass Dampfen genauso schädlich ist, wie das Rauchen.

Der Professor John Newton, Direktor des Health Improvement bei Public Health England sagte diesbezüglich, dass es tragisch wäre, wenn abertausende Raucher, denen zweifellos über die E-Zigarette geholfen werden könnte, eine solche Hilfe aus Unwissenheit oder nicht begründeter und faktisch falscher Ängste ablehnten.

Gesundheitsrisiko von E-Zigaretten wird oft falsch eingeschätzt

Auch Dr. Lion Shahab, ein führender Experte auf dem Gebiet der medizinischen Risiken des Rauchens stimmt ein, dass die falschen Vermutungen vieler aktiver Raucher, dass auch das Dampfen von E-Zigaretten mit vergleichbaren und womöglich aufgrund der fehlenden Langzeitstudien auch noch verheerenderen Konsequenzen einhergehen könnte, nach dem aktuellen Wissenstand unbegründet sind. Er hoffe daher, dass dieses simple Experiment dabei helfen könnte, den aus aktueller medizinischer Sicht grundlegenden Vorteil von E-Zigaretten zu verdeutlichen. Und so dazu beizutragen, dass mehr Raucher ermutigt werden, diese gesündere Alternative auszuprobieren und zu prüfen, ob diese auch Ihnen helfen könnte, ihre Ziele zu erreichen.

Auch Dr. Rosemary Leonard war es schon lange ein Anliegen, die zerstörerischen Effekte, die sie in ihrer täglichen medizinischen Arbeit mit Rauchern erfährt, zu verdeutlichen. Nur selten würden sich Raucher tatsächlich ein differenziertes Bild davon machen, was tatsächlich in ihrem Körper beim Rauchen einer jeden Zigarette passiert. Häufig käme es so zu Fehlvorstellungen hinsichtlich des gesundheitlichen Risikos sagt sie. Dieses Video mache nun eindeutig klar, dass jede Zigarette den Körper intensiv mit Teer belastet und zahlreiche weitere Gifte durch den Organismus zirkulieren lässt.

Auch, dass es niemals zu spät sei, um mit dem Rauchen aufzuhören, sondern dass tatsächlich jede eingesparte Zigarette helfe, das gesundheitliche Risiko zu minimieren, gelte es zu betonen.

Es sei daher ein ausgemachtes Ziel der britischen Gesundheitsbehörden aktiven Rauchern zu versichern, dass nach aktuellem Kenntnisstand durch zahlreiche übereinstimmende Studien zweifelsfrei davon auszugehen wäre, dass Dampfen deutlich schonender für die Gesundheit ist, als Rauchen.

Auch viele aktive Raucherinnen und Raucher in Deutschland wollen mit dem Rauchen aufhören. Über ein Drittel von ihnen (etwa 36 Prozent) hat dies in den vergangenen zwei Jahren erfolglos versucht. Wenn man länger zurückliegende Versuche mitberücksichtigt, so sind es gar etwa 2/3 aller aktiven Raucher, die in der Vergangenheit bereits erfolglos versuchten mit dem Rauchen aufzuhören.

E-Zigarette als Chance für ein rauchfreies Leben

Der anhaltende Erfolg mit dem Rauchen aufzuhören kann gerade anfangs auch deutlich durch auf dem Markt verfügbare Substitute, wie Nikotinpflaster und -kaugummis unterstützt werden.

Neueste Forschungen zeigen, dass auch E-Zigaretten überaus nützlich sein können, um akut mit dem Rauchen aufzuhören und den langfristigen Erfolg zu erhöhen.

Raucher sollen daher auf der Suche nach geeigneten Substituten zu der Zigarette durch evidenzbasierte Untersuchungen unterstützt werden. Denn die aktuelle Forschung zeige unmissverständlich auf, dass die E-Zigarette langfristig die Chancen auf ein rauchfreies und damit gesünderes und längeres Leben erhöhe.

Wenn nun also auch du endlich in ein rauchfreies, gesundes Leben starten möchtest, aber noch unsicher bist, welche E-Zigarette für dich die Richtige ist, dann kannst du dich jederzeit mit unserem freundlichen und kompetenten Kundenservice via Telefon, Email oder Chat in Verbindung setzen. Wir freuen uns darauf von dir zu hören und passgenaue Lösungen zu entwickeln, die dich auf deinem persönlichen Weg in ein gesünderes Leben unterstützen.