Versandkostenfrei ab 50€
Schneller Versand
Über 300.000 Kunden
KUNDENSERVICE: +49 (0) 30 568 380 65

Mech(anischer) Mod

Ein ungeregelter Akkuträger oder auch mechanischer Mod ist eine E-Zigarette, die über keinerlei elektronische Konfigurationsmöglichkeiten und Sicherheitsfunktionen verfügt und im Gegensatz zu einem geregelten Mod ihre Leistung nicht gleichmäßig, sondern in Abhängigkeit des jeweiligen Ladestands abgibt.

Beim mechanischen Dampfen wird der Strom des Akkus also direkt, ohne jegliche Elektronik, an die Wicklung übertragen. Die aktuelle Spannung (Volt) des Akkus und der Widerstand (Ohm) der Wicklung bestimmen wieviel Leistung (Watt) auf der Wicklung erzeugt wird und damit folglich auch die Dampfproduktion.

Volt und Watt können also nicht, wie bei regulierten Akkuträgern vom Benutzer eingestellt werden. Bei voller Akkuladung (Volt) besteht folglich eine vergleichsweise starke Dampfleistung, die mit abnehmender Akkuladung stetig reduziert wird.

ACHTUNG: Mechanische, ungeregelte Mods verfügen über keinerlei schützende Sicherheitselektronik. So muss der technikaffine Nutzer stets durch vorausschauendes Handeln eigenständig für Sicherheit sorgen und das Gerät vor Kurzschluss, Tiefentladung und Dauerfeuer schützen.

Die Regulierung der Dampfmenge und des Geschmacks erfolgt bei Mech Mods aufgrund der fehlenden elektronischen Steuerung ausschließlich über die Wicklung. Der Nutzer sollte daher über ein Mindestmaß an Wickelerfahrung verfügen um das volle Potential eines Mech-Mods ausschöpfen zu können.

Es gibt jedoch auch einige Vorteile von ungeregelten Mods. Mechanische Akkuträger können durch die simple Technik besonders klein und leicht gebaut werden und sind zudem besonders widerstandsfähig. Die Akkulaufzeit ungeregelter Mods ist höher, da keine zusätzliche Elektronik Energie verbraucht.

Das Gefühl von Minimalismus und Simplizität ist es, was Mech Mods für viele technikaffine Nutzer attraktiv macht.